Stadtwerke Grünstadt
Suche

Formular service

 
Suche

Energieberatung

 
Suche

Im Notfall 85563

 
Suche
 
 

Strom-Blackout

22.09.2022

Heizlüfter keine Alternative

Heizlüfter und Radiatoren boomen in Deutschland. Bis August wurden bereits 650.000 Geräte verkauft. Ursache ist die Angst vor dem Ausfall der Gasversorgung oder der Irrglaube, dass Heizen mit Strom, bei den enorm ansteigenden Gaspreisen, kostengünstiger sei, als das Betreiben der Gasheizung.

Die Erdgasheizung ist, auch bei den stark steigenden Gaspreisen, immer noch günstiger als das Heizen mit Elektro-Heizlüfter oder anderen strombetriebenen Geräten, wie etwa einem Radiator. Der enorm schnelle Zuwachs und der Betrieb dieser Geräte könnte zur Gefahr für unsere sichere Stromversorgung werden. Würden viele Heizgeräte gleichzeitig angeschaltet, was bei tiefen Außentemperaturen durchaus wahrscheinlich ist, könnten unsere Stromleitungen die abgerufene Leistung nicht mehr transportieren. Die Stromversorgung wäre massiv gefährdet. Bei so einer zusätzlichen, gleichzeitig auftretenden Belastung, kann es zu einem Ansprechen des Überlastschutzes und damit zu einem Stromausfall in den betroffenen Netzbereichen kommen. Mit dem Heizlüfter-Irrsinn riskieren wir den Zusammenbruch des Stromnetzes.

Statt einer Umverteilung der Heizenergie von Erdgas auf Strom, empfehlen wir, Energie im Haushalt zu sparen, auch Strom – denn ca. 16 % unseres Stromes werden durch Gaskraftwerke produziert. Jede nicht verbrauchte Kilowattstunde Strom stabilisiert und sichert unsere Energieversorgung.

istock/Liudmila Chernetska
istock/Liudmila Chernetska
 
 
EBG
EBG
Top-Lokalversorger
Top-Lokalversorger
 

Stadtwerke Grünstadt GmbH
Max-Planck-Str. 12, 67269 Grünstadt

06359 9540

 
Routenplaner öffnen

© OpenStreetMap Contributors

SWEN Service-Center
Poststraße 1, 67269 Grünstadt

06359 954252

 
Routenplaner öffnen

© OpenStreetMap Contributors